Kategorien
Bräuche und Mythen Esoterik Natur/Tiere/Umweltschutz Szene

Globus für Verschwörungs­theoretiker vorgestellt – Attila Hildmann übernimmt Deutschland-Vertrieb

Globus für Verschwörungstheoretiker
Attila Hildmann präsdentiert dieses Modell der Erde, das mit dem Antarktis-Eisbergring der Wahrheit sehr, sehr nahe kommt. Inspiriert durch Xavier Naidoo und sein Lineal! Foto: Marco Verch, bearbeitet durch keinblatt.de / Lizenz: CC BY 2.0

Die bekannte Globusmanufaktur Helios, Inc., erweitert ihre Produktpalette und bringt den weltersten Globus für Verschwörungstheoretiker auf den Markt.

Der Firmensprecher Milk Wayne sagte, dass bislang Verschwörungstheoretiker diskriminiert worden wären. Dieser Ungerechtigkeit wolle man etwas entgegensetzen.

Der Globus repräsentiert eine Flacherde in Scheibenform (und ist von der Wortherkunft streng genommen kein Globus – lat. „globus“=Kugel). Den äußeren Abschluss des zylinderförmigen Modells bildet die Antarktis mit hohen, unüberwindbaren Eisbergen. Über dem Modell schwebt eine Lampe, die die Sonne darstellt. Diese besitzt eine bewegliche Mechanik, um den Sonnenkegel über die Erde wandern zu lassen, und ist die Äquivalente zu dem Drehmechanismus eines kugelförmigen Globus.

Das Modell wird im Fachhandel für ca. 150 US-Dollar erhältlich sein und noch im Herbst in den USA auf den Markt kommen. Europa wird gleich im Anschluss folgen. Der australische Markt wird ebenso bedient und liegt dem Unternehmen sogar besonders auf dem Herzen. Denn so bekämen die Menschen dort eine wissenschaftliche Erklärung dafür, warum sie nicht von der Unterseite der Erde herunterfallen. Denn sie befänden sich ja gar nicht auf einer solchen, so Wayne. Wissenschaft kann manchmal so einfach sein.

Weiteres Modell in Planung

Ein Modell, bei dem die Scheibenerde am Rand einfach mit einem Wasserfall ende, sei auch in Planung. Momentan habe man noch Probleme, einen Wasserkreislauf abzubilden und das Wasser wieder zurückzupumpen. Dennoch sei man optimistisch, in Zukunft auch diese ernstzunehmende These gebührend zu berücksichtigen.

Wayne sagte, man habe für die angebliche Kugelgestalt der Erde vor allem Nasa-Bilder als Hinweis. Da es keine Raumfahrt gebe, müssten die mehr als 17.000 Nasa-Mitarbeiter eine andere Aufgabe haben, als es die Nasa selbst behaupte. Daher gehe man davon aus, dass sie den ganzen Tag Bilder fälschten.

Attila Hildmann übernimmt Deutschland-Vertrieb

In Deutschland will Attila Hildmann, der vor dem Ende seiner veganen Karriere steht, die Vermarktung des Globus übernehmen. Denn er hat erfahren, dass sich unter Verschwörungstheoretikern überwiegend Fleischesser befinden. Entsprechend liegen seine veganen Produkte mittlerweile wie bleidurchsiebtes Fleisch in den Regalen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.