Kategorien
Politik

Söder oder Laschet? Am Sonntag soll Los entscheiden

Losverfahren Kanzlerkandidat
Foto Markus Söder und Armin Laschet: Olaf Kosinsky, bearbeitet durch keinblatt.de / Lizenz: CC BY-SA 3.0 DE

CDU und CSU haben endlich eine Lösung im festgefahrenen Streit um die Nominierung des gemeinsamen Unions-Kanzlerkandidaten gefunden. Da sich beide für den jeweils Besten halten und keiner weichen will, soll nun am Sonntag das Los entscheiden.

Der Vorschlag, der maßgeblich von CDU-Ministerpräsidenten und der Fraktionsspitze ausgearbeitet wurde, stößt auf breite Zustimmung. Vor allem sind auch Markus Söder und Armin Laschet selbst damit einverstanden.

Der Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus (CDU) sagte, dass man hier eine optimale Lösung gefunden habe, aus der beide Kandidaten und auch CDU/CSU ohne Gesichtsverlust herauskämen. Denn für Lospech könne ja keiner etwas, das sei keine Peinlichkeit, kein Fehler in der Biographie. Der Unterlegene sei ja nicht am Unvermögen gescheitert, sondern an fehlendem Glück. Beide Kandidaten seien einfach exakt gleich gut, daher sei es völlig egal, wen man ins Rennen schicke. Das Losverfahren sei da das gerechteste aller möglichen Verfahren. Ausschließlich der enorm hochkarätige besetzte Kandidatenpool für den Kandidaten des Kanzlers habe die Entscheidung so lange hinausgezögert, so Brinkhaus.

Entscheidung: Sonntagabend!

Am Sonntagabend wird unter Anwesenheit eines Notars gelost. Söder rechnet mit ziemlich genau 50 % Siegeschancen, Laschet mit mindestens 70 %. Soweit bekannt wurde, soll eine Münze geworfen werden. Offenbar kommt dabei ein alter Franken zum Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.